Seespitzler Musikantenfreundschaft

16,95 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit 1-3 Werktage

CD 1
01. Musikantenfreundschaft (Marsch) - Seespitzler 02:48
02. Almrosen Boarischer - Seespitzler 02:46
03. Heut ist der beste Tag (Walzer) - Seespitzler 02:16
04. Wenn die Musik spielt (Polka) - Seespitzler 02:08
05. Waldspaziergang (Boarischer) - Seespitzler 02:40
06. Auf der Stoana Alm (Walzer) - Seespitzler 02:59
07. Gungl Polka - Seespitzler 01:58
08. Auf zum Tonz (Boarischer) - Seespitzler 02:08
09. Anger Walzer - Seespitzler 02:31
10. 25er Polka - Seespitzler 02:58
11. Auftakt Jodler (Weise) - Seespitzler 01:29
12. Lustig seima (Boarischer) - Seespitzler 02:50
13. Frühlingserwachen (Walzer) - Seespitzler 02:14
14. Flott aufgespielt (Marsch) - Seespitzler 03:00
"Musikantenfreundschaft"
Setinhalt: 1
Gesamtspieldauer: 034:45h
Erscheinungsdatum: 24.11.2022
EAN/UPC-Code: 4012897188132
Medium: CD
Hersteller: Bogner Records
Interpret: Seespitzler

Produktbeschreibung

Anlässlich unseres 25-Jahr-Jubiläums, welches wir im Jahr 2020 feierten, freuen wir uns nun mit Pandemie bedingter Verspätung unseren sechsten und letzten Tonträger zu veröffentlichen. Wieder einmal kann man uns Seespitzler in unterschiedlichen Besetzungen hören. Als 7-köpfige Tanzlmusik versuchen wir den typisch Osttiroler Schwung in den selbst komponierten Stücken wiederzugeben. Bereits seit 1995 gibt es die Seespitzler - von Felix Lercher (begnadeter Flügelhornist und Posaunist) gegründet und benannt nach seinem geliebten Hausberg, dem Seespitz (3021m) in St. Jakob. Das manchen wohl bekannte Stückl "Wiesich Mohda" mit dem Refrain "I, mei Bü und mei Vota" spiegelt einen Teil der einstigen Gruppenbesetzung wider: Felix blies die Posaune, Vater Peter übernahm das Hackbrett und sein Sohn Manuel die Steirische Harmonika. Um aus dem Dreiklang eine Tanzmusik zu formieren, gesellten sich weitere Musikanten dazu: Siegmund Blasisker an der Klarinette, sein Bruder Josef an der Tuba und Cousin Edmund Blasisker am Flügelhorn. Komponiert wurde immer schon vieles selbst - von Felix, Siegmund, Manuel, Edmund und Josef. Im Jahr 2009 kam Roswitha Holzer mit 13 Jahren an der Harfe zur Gruppe. Ein Altersunterschied der Mitglieder von bis zu 63 Jahren zeigte, dass Volksmusik keineswegs nur für eine bestimmte Altersgruppe eine Leidenschaft darstellt. Auch produzierten die Seespitzler in dieser Formation vier Tonträger. Zudem hört man sie nicht nur im Radio, sondern sie traten auch mehrmals in Fernsehsendungen wie etwa "Klingendes Österreich" oder "Musik aus den Bergen" auf. Im Jahr 2012 verstarben in Folge dann gleich drei Mitglieder der Seespitzler: Peter als 78-Jähriger im Februar, sein Sohn Felix mit 50 Jahren im April und Erwin mit 49 Jahren im Juni nach schweren Erkrankungen. In der Fassungslosigkeit standen die Seespitzler vor der Entscheidung, die Gruppe aufzulösen. Den Verstorbenen zur Ehre versuchten sie sich aber wieder aufzuraffen und ihre Trauer ein Stück weit auch durch das gemeinsame Musizieren aufzuarbeiten. Josef wechselte zur Posaune. Ewald Ladstätter übernahm die Tuba und Kathrin Holzer (Schwester von Roswitha) spielte fortan auf dem Osttiroler Hackbrett. Im Jahr 2015 kam die CD "Es isch lebenswert" auf den Markt, sie beinhaltet mit dem gleichnamigen Stück auch ein etwas erweitertes Spektrum der Tanzmusik. Für die Seespitzler stellt das gemeinsame Musizieren jedenfalls einen großen Wert im Leben der einzelnen Musikanten dar. Jeder freut sich auf`s Zusammenkommen und noch schöner ist es, wenn man damit Menschen ein Stück Lebensfreude schenken kann. Nachdem Manuel aus beruflichen Gründen die Gruppe verlassen musste, wurde Fabian Wibmer aus Matrei im Jahr 2019 Mitglied und spielt jetzt Steirische Harmonika. Die Zeit mit Corona in den letzten zwei Jahren ging allerdings auch bei den Seespitzlern nicht ganz spurlos vorüber. Am meisten fehlten uns die schmissigen Tänzer und ein gut gelauntes Publikum, denn die lassen unsere Tanzmusikherzen noch einmal um ein Vielfaches höher schlagen. Umso erfreulicher ist es, dass die fleißigen "Sticklesschreiber" die wertvolle Zeit nutzten, um neue Kompositionen ins Leben zu rufen. So dürfen wir nun mit Stolz unsere sechste und letzte CD "Musikantenfreundschaft" präsentieren. Viel Freude beim Hineinhören

Bewertungen 0
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Musikantenfreundschaft"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Beschreibung & Hörproben
Anlässlich unseres 25-Jahr-Jubiläums, welches wir im Jahr 2020 feierten, freuen wir uns nun mit... mehr
CD 1
01. Musikantenfreundschaft (Marsch) - Seespitzler 02:48
02. Almrosen Boarischer - Seespitzler 02:46
03. Heut ist der beste Tag (Walzer) - Seespitzler 02:16
04. Wenn die Musik spielt (Polka) - Seespitzler 02:08
05. Waldspaziergang (Boarischer) - Seespitzler 02:40
06. Auf der Stoana Alm (Walzer) - Seespitzler 02:59
07. Gungl Polka - Seespitzler 01:58
08. Auf zum Tonz (Boarischer) - Seespitzler 02:08
09. Anger Walzer - Seespitzler 02:31
10. 25er Polka - Seespitzler 02:58
11. Auftakt Jodler (Weise) - Seespitzler 01:29
12. Lustig seima (Boarischer) - Seespitzler 02:50
13. Frühlingserwachen (Walzer) - Seespitzler 02:14
14. Flott aufgespielt (Marsch) - Seespitzler 03:00
"Musikantenfreundschaft"
Setinhalt: 1
Gesamtspieldauer: 034:45h
Erscheinungsdatum: 24.11.2022
EAN/UPC-Code: 4012897188132
Medium: CD
Hersteller: Bogner Records
Interpret: Seespitzler

Produktbeschreibung

Anlässlich unseres 25-Jahr-Jubiläums, welches wir im Jahr 2020 feierten, freuen wir uns nun mit Pandemie bedingter Verspätung unseren sechsten und letzten Tonträger zu veröffentlichen. Wieder einmal kann man uns Seespitzler in unterschiedlichen Besetzungen hören. Als 7-köpfige Tanzlmusik versuchen wir den typisch Osttiroler Schwung in den selbst komponierten Stücken wiederzugeben. Bereits seit 1995 gibt es die Seespitzler - von Felix Lercher (begnadeter Flügelhornist und Posaunist) gegründet und benannt nach seinem geliebten Hausberg, dem Seespitz (3021m) in St. Jakob. Das manchen wohl bekannte Stückl "Wiesich Mohda" mit dem Refrain "I, mei Bü und mei Vota" spiegelt einen Teil der einstigen Gruppenbesetzung wider: Felix blies die Posaune, Vater Peter übernahm das Hackbrett und sein Sohn Manuel die Steirische Harmonika. Um aus dem Dreiklang eine Tanzmusik zu formieren, gesellten sich weitere Musikanten dazu: Siegmund Blasisker an der Klarinette, sein Bruder Josef an der Tuba und Cousin Edmund Blasisker am Flügelhorn. Komponiert wurde immer schon vieles selbst - von Felix, Siegmund, Manuel, Edmund und Josef. Im Jahr 2009 kam Roswitha Holzer mit 13 Jahren an der Harfe zur Gruppe. Ein Altersunterschied der Mitglieder von bis zu 63 Jahren zeigte, dass Volksmusik keineswegs nur für eine bestimmte Altersgruppe eine Leidenschaft darstellt. Auch produzierten die Seespitzler in dieser Formation vier Tonträger. Zudem hört man sie nicht nur im Radio, sondern sie traten auch mehrmals in Fernsehsendungen wie etwa "Klingendes Österreich" oder "Musik aus den Bergen" auf. Im Jahr 2012 verstarben in Folge dann gleich drei Mitglieder der Seespitzler: Peter als 78-Jähriger im Februar, sein Sohn Felix mit 50 Jahren im April und Erwin mit 49 Jahren im Juni nach schweren Erkrankungen. In der Fassungslosigkeit standen die Seespitzler vor der Entscheidung, die Gruppe aufzulösen. Den Verstorbenen zur Ehre versuchten sie sich aber wieder aufzuraffen und ihre Trauer ein Stück weit auch durch das gemeinsame Musizieren aufzuarbeiten. Josef wechselte zur Posaune. Ewald Ladstätter übernahm die Tuba und Kathrin Holzer (Schwester von Roswitha) spielte fortan auf dem Osttiroler Hackbrett. Im Jahr 2015 kam die CD "Es isch lebenswert" auf den Markt, sie beinhaltet mit dem gleichnamigen Stück auch ein etwas erweitertes Spektrum der Tanzmusik. Für die Seespitzler stellt das gemeinsame Musizieren jedenfalls einen großen Wert im Leben der einzelnen Musikanten dar. Jeder freut sich auf`s Zusammenkommen und noch schöner ist es, wenn man damit Menschen ein Stück Lebensfreude schenken kann. Nachdem Manuel aus beruflichen Gründen die Gruppe verlassen musste, wurde Fabian Wibmer aus Matrei im Jahr 2019 Mitglied und spielt jetzt Steirische Harmonika. Die Zeit mit Corona in den letzten zwei Jahren ging allerdings auch bei den Seespitzlern nicht ganz spurlos vorüber. Am meisten fehlten uns die schmissigen Tänzer und ein gut gelauntes Publikum, denn die lassen unsere Tanzmusikherzen noch einmal um ein Vielfaches höher schlagen. Umso erfreulicher ist es, dass die fleißigen "Sticklesschreiber" die wertvolle Zeit nutzten, um neue Kompositionen ins Leben zu rufen. So dürfen wir nun mit Stolz unsere sechste und letzte CD "Musikantenfreundschaft" präsentieren. Viel Freude beim Hineinhören

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Musikantenfreundschaft"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

TIPP!
TIPP!
Zuletzt angesehen