Tiroler Notenstandl Heft 19 - Die schönsten Harfenstücke von Thomas Steiner mit CD

25,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit 1-3 Werktage

Beschreibung & Hörproben
In den 1950er bis in die 1970er Jahre war das Harfenspiel in Tirol von einigen herausragenden... mehr
NO 1
01. Harfenpolka
02. Tiroler Herzen, Landler
03. Auf der Griesner Alm, Boarischer
04. In der Sennhüttn, Boarischer
05. Immer kreuzlustig, Landler
06. Spielerei, Polka
07. In der Sonnleitn, Landler
08. In der Theaterhüttn, Boarischer
09. Landler in B
10. Tiroler Polka
11. Almbleamal Mazurka
12. Gruß aus Kirchbichl, Polka
13. Brixlegger Landler
14. Harfenboarischer
15. Lustig und liab, Landler
16. Brixentaler Bauernpolka
17. Im Bräustüberl is lustig, Landler
18. 2. Landler in B
19. Jetzt wird s gmüatlich, Marsch
20. Gruß aus Oberau, Landler
21. Bischofshofner Boarischer
"Heft 19 - Die schönsten Harfenstücke von Thomas Steiner mit CD"
Setinhalt: 2
Titelergänzung: gesammelt und aufgeschrieben von Peter Reitmeir
Erscheinungsdatum: 01.07.2011
EAN/UPC-Code: TV019
Stimmen: Harfe
Medium: Noten
Gattung: Volksmusik
Komponist: Diverse
Inhalt: 1 Heft A4 hoch + CD
Schwierigkeitsgrad: verschieden
Arrangeur: Reitmeir, Peter
Besetzung: Harfe
Interpret Originalnoten: Steiner, Thomas
Hersteller: Tiroler Volksmusikverein
Interpret: Tiroler Notenstandl

Produktbeschreibung

In den 1950er bis in die 1970er Jahre war das Harfenspiel in Tirol von einigen herausragenden Musikantenpersönlichkeiten geprägt. Eine davon war Thomas Steiner. Er hat großteils eigenständig eine wahre Meisterschaft im Musizieren und einen eigenen Stil entwickelt, der wiederum Vorbild wurde für viele jüngere Musikanten. Da es etliche Tonaufnahmen seiner Stücke gibt, wurden einige dieser Stücke gerne nachgespielt. Bis jetzt sind diese Stücke aber noch nie in einer Sammlung veröffentlicht worden. Einige sind verstreut in manchen Notenheften vorhanden, aber oft nicht so, wie er sie tatsächlich gespielt hat. Nur wenige hat er selber auf Papier gebracht. Er hat sie aber meist in einer vereinfachten Form notiert. Ich habe versucht, die Stücke möglichst originalgetreu aufzuschreiben, wobei aber die Schwierigkeit bestand, dass er ein und dasselbe Stück immer wieder anders gespielt hat. Ich habe mich entweder für eine der Varianten entschieden, oder einige Varianten, z.B. bei Wiederholungen oder beim Da Capo, notiert. Er hat aber auch immer wieder die Teile einzelner Stücke untereinander ausgetauscht. Während die Noten für die rechte Hand möglichst mit dem Original übereinstimmen, habe ich die Begleitung der linken Hand etwas an die heute übliche Musizierpraxis angeglichen. Besondere Bassfiguren Steiners, vor allem aber seine Vorliebe, an bestimmten Stellen nicht nur einen einzelnen Basston, sondern einen ganzen vierstimmigen Akkord in tiefster Lage zu spielen, habe ich notiert. Damit gewinnen die Stücke in besonderer Weise an Klangfülle. Die Aufnahmen der beiliegenden CD stimmen daher auch nicht immer mit den Noten überein. Da war die Aufnahmequalität im Vordergrund, vor allem aber war zu vermitteln, mit welch großartiger Musizierlust Steiner immer gespielt hat. Freilich ist manches aus heutiger Sicht oft unpräzis, vielleicht zu konzertant gespielt, bei jedem Stück spürt man aber die Musikantenpersönlichkeit, die dahinter steht. Die Aufnahmen stammen aus einem Zeitraum von ca. 1950 bis 1964. Den Notenaufzeichnungen liegen aber Aufnahmen von 1935 bis 1971 zugrunde. (Peter Reitmeir)
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Heft 19 - Die schönsten Harfenstücke von Thomas Steiner mit CD"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen